Sauerländer Bergpreis- Deutsche Meisterschaften Berg | Bundesliga und Rund in Neuenhagen

Traditionell fand die Deutsche Meisterschaft Berg und das letzte Bundesliga Rennen U19 in Wenholthausen statt, auch als Sauerländer Bergpreis bekannt. Kombiniert wurde die Deutsche Meisterschaft mit der Rad-Bundesliga. Wheel Devils sind mit hohem Krankenstand dabei. Auch wenn nicht in der Wunschformation, die Platzierung ist super!


Wie schon zur Deutschen Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren traten die Devils mit verminderter Mannschaftsstäke an. Mehrere Sportler sind nicht fit: erkrankt, Sportunfall, Verkehrsunfall. Die verbliebenen 4 Sportler gaben Ihr bestes.


Organisiert wurde das Rennen wieder vom RC Victoria Neheim e.V. In Zusammenarbeit mit der SVL Sports GmbH und dem Orgateam aus Wenholthausen. Entgegen dem letzten Jahr wurde der Start diesmal ca. 150 m vor dem ersten Berg durchgeführt.


Nach der Anreise am Samstag, folgte die Streckenbesichtigung. Die 3 Sportler, welche die Rennstrecke noch nicht kannten, zollten ihr großen Respekt. Langen Steigungen folgten rasante Abfahrten. Sonntag dann sehr zeitig raus und zur Strecke, vorbereiten und dann ging es schon , mit einem rasanten Start los.




Gesamt mussten 8 Runden, also 97,6 km gefahren werden. Schon in der 1. von 8 Runden war die schwere der Strecke den Fahrern anzumerken. Die Devils mittendrin und sie gaben alles.





Runde für Runde lichtete sich das Feld, denn trotz Berge war das Tempo ziemlich hoch, so dass viele Fahrer reißen lassen mussten. Auch Phil musste dann reißen lassen, hier kamen Magenbeschwerden zum Vorschein, ca. 2 Runden später musste dann auch Laurin das Rennen beenden. Damit waren nur Felix und Ole im Rennen.



Im Ergebnis des Bundesligarennen konnte Ole auf den 15. Platz fahren und Felix auf Platz 22. Nachdem Rennen war dann auch zu erkennen, das Felix gesundheitlich leicht angeschlagen war. Trotz allem aber eine super Platzierung der beiden Sportler.


Nach Beendigung des Rennens wurden die Sachen und Räder verstaut, da es dann wieder nach Berlin gehen sollte. Alle Jungs hatten sich geeinigt, am Sonntag in Neuenhagen zu starten. Ein Rennen in der Region Berlin/ Brandenburg, da sollten auch die Devils zu sehen sein, so die einhellige Meinung der Sportler. Phillip musste das Rennen leider absagen, da schon auf der Rückfahrt nach Berlin die Magenprobleme schlimmer wurden. Aber auch Felix schien Probleme zu bekommen, aber starten wollte er trotzdem in Neuenhagen.

Sonntagnachmittag dann das Neuenhagener Kriterium, veranstaltet von der RSG Sprinter- Fredersdorf. Wieder ein Rennen, welches super organisiert wurde. Hier einen Dank auch von uns, für diese tolle Arbeit. Am Start Felix, Jerome, Ole und Laurin.




Gestartet wurde gemeinsam mit den Elite-Amateuren und den Amateuren, es standen 21 Runden mit gesamt 7 Wertungen und Zwischenprämien auf dem Programm.








Von Anfang an ging es richtig zur Sache. Unsere Jungs fuhren aber taktisch klug und konnten super Platzierungen erreichen. Selbst Laurin hatte vom Vortag noch ausreichend Kraft, um Punkte bei den Wertungen einzufahren. Aber vielleicht war das auch die Vorbelastung für das Neuenhagener Radrennen.

Im Ergebnis dann unsere Sportler unter den Top Ten.







Auf dem Podest hinter Yannick Schaffrath (BTSC) Jerome (MRC) auf Platz 2 und Ole (Dessauer RC) auf Platz 3. Felix kam auf Platz 7 und Laurin auf Platz 8.















#chancengleichheit #radsport #leidenschaft

www.wheeldivas.com

www.wheeldevils.com


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen