Wheel Devils Cycling Team - Radsport Nachwuchs Berlin U23 Bundesliga Kids Tour

WHEEL DEVIL WERDEN!

 MÄNNER  RADSPORT  LEIDENSCHAFT 

«Du wirst nicht besser, wenn du daheim bleibst.

Wenn du schnell werden willst, musst du dahin gehen,

wo die schnellen Kerle fahren.»

Steve Larsen, Triathlet und Radsportler

 

Feinste Infrastruktur für den besten Radsport.

Das beste Team zum Siegen. Wheel Devils Berlin.

Wheel Devils Cycling Team | Radsport Männer U23 Junioren Rad- Bundesliga Radsportteam Cycling Team Berlin Radsportverein
WheelDevils Radsport Berlin

WHEEL DEVILS
Angebote, Events und die Bewerbung

 

Team

Wir sind Radsportteam und Radsportverein. Wir bestreiten die Rad-Bundesliga und Events in Deutschland, Europa und in weiter Ferne. Wir focusieren Strasse und Bahn.

Unsere Zentrale ist die Sportmetropole Berlin. Wir wohnen bundesweit.

 

Erfolg ist kein Glück und Zusammen stärker - so die unseren beiden Überschriften. So unsere Idee von einem besseren Radsport. Frauen und Männer unter einem Dach.

Sina Päske und Michael Lemke erkannten diese Synergie 2021. Geboren aus finanzieller Not, entwickelten sich in 2022 die "Wheels" mit den Wheel Divas und Wheel Devils prächtig.

Sportliche Leiter der Devils sind Michael Lemke und Sven Trebes.

Erfolg ist kein Glück - waren die Devils in 2022 als Juniorenteam unterwegs, siegen sie 2023 in den in den Klassen U23 | Männer und Junioren.

 

Ziel ist eine vordere Platzierung, die beste Infrastruktur und vor allem das beste Teamklima!

Team und Mannschaft wachsen weiter. Wheel Devils sind 2023 in Fusion mit Team F-Trans und einem weiteren U23- Team zusammen stärker. Wir zeigen, zu welcher Entwicklung ambitionierte Männer und Junioren auf verschiedenen Leistungsniveaus fähig sind. Grundlage ist eine professionelle Infrastruktur, Ausstattung sowie strukturelle Unterstützung. Alles wird unserem Ziel, der Entwicklung, Leistung und dem Sieg untergeordnet; und das immer mit einem Lächeln.

Denn es soll vor allem eines: Spass machen!

"Ich messe den Erfolg nicht an meinen Siegen,

sondern daran, ob ich jedes Jahr besser werde." *Tiger Woods


Wir verstehen uns als Development-Team. Radsportbegeisterten Männern und Junioren finden bei uns die Möglichkeit, sich unabhängig ihrer Ausgangslage bestmöglich zu entwicklen. Die Menschen im Team vereinen alle Charaktere, Leistungen und Ausrichtungen. Aufstrebende Junioren, Quereinsteiger und Fahrer anderer Teams. Befindlichkeiten stellen wir hintenan, räumen sie aus in regelmäßigen Teamsitzungen. Es gibt Regeln. Sie sind für uns alle wichtig. Welche Regeln wir einhalten, sind häufig das Ergebnis von Teamabsprachen. Wir gehen professionell miteinander um. Wir treten professionell nach außen auf. Wie das geht, zeigen uns die Profi- Teams.

Die Devils begleiten eine Vielzahl von Unterstützern und Helfern. Alle teilen das Engagement und die Radsportleidenschaft. Der Staff ist hochmotiviert. Er wird alles daran setzen, damit die Devils angreifen können. Dieses „Team hinter dem Team“ übernimmt das zahlreiche Aufgaben u.a. in den Bereichen Sportlerbetreuung, Technik, Sponsoring, Marketing, Fördermittel und Finanzen. Sina und Hans-Günter Päske sind die Chefs vom Teammanagement der Devils und Wheel Divas. Michael Lemke und Sven Trebis führen die sportliche Leitung.

In der Saison 2023 möchten wir noch besser auf die individuellen Voraussetzungen unserer Fahrer antworten. Deshalb werden maximal 10 Fahrer in unserer Spitzenmannschaft an der Rad-Bundesliga sowie internationale Rennen teilnehmen.

 
 
 

Dein Weg in das Team

Diese Eigenschaften solltest Du mitbringen, um Teil der Spitzenmannschaft zu werden:

  • Ich bin zwischen 17 und 40 Jahren alt.

  • Ich möchte leistungsorientiert trainieren, mit durchschnittlich mindestens 20 Stunden/Woche je nach Trainingsplan und Vorgabe.

  • Ich bin teamfähig, mutig, habe klare Ziele. Ich teile die Philosophie des Teams. Ich stehe uneingeschränkt hinter den Teamzielen, meinen eigenen und vereinbarten Vorsätzen. Ich bin mir im Klaren, dass gilt: Team first.

  • Ich besitze Durchhaltevermögen und möchtest mich im Radsport entwickeln.

  • Ich bringe eine positive Lebens- und Trainingseinstellung mit, bin ehrlich, offen, kritikfähig.

  • Ich bin selbstständig und reise gern. Ich weiß, dass ich in der Saison von März bis Oktober fast jedes Wochenende auf nationalen sowie internationalen Wettkämpfen und Trainingslagern unterwegs bin.

  • Ich bin zuverlässig, halte mich an einen vereinbarten Rennkalender und stimme mich regelmäßig und aktiv mit der sportlichen Leitung ab.

  • Ich weiß, dass der Radsport nicht billig ist. Ich bin bereit, eine Eigenbeteiligung zu leisten.

  • Ich identifiziere mich mit der Außendarstellung des Teams auf sozialen Netzwerken (Instagram, Facebook) und bin bereit, diese uneingeschränkt aktiv und regelmäßig zu untersützen.

  • Ich kann dem Team auch über den Sport hinaus einen Mehrwert bieten und bin bereit, Aufgaben innerhalb des Teams zu übernehmen.

  • Ich bin mir bewusst, dass Radsport eine zeitliche Herausforderung darstellt. Eine Vereinbarung von Ausbildung/ Beruf strebe ich. Wenn nötig, kann ich Urlaubstage für Training und Wettkämpfe investieren. Die Ausbildung hat jedoch immer Prorität und bei Freistellungansträgen und individuellen Lösungen unterstützt das Teammanagement.

  • Was ist nicht bin, möchte ich werden. Dazu arbeite ich ständig an mir und nutze aktiv die Teamstruktur und die Möglickeiten.

  • Ich weiß: 1. Zusammen stärker. 2. Erfolg ist kein Glück. 3. Niemand ausser ich bin meines Glückes Schmied. Was ich nicht kann, will ich lernen.

 

Du findest Dich in dieser Beschreibung wieder?

Dann schicke uns bitte Deine Bewerbung

 

bis 15.10.2022

an Sportlichen Leiter Michael Lemke

oder

an Sportlichen Leiter Sven Trebes

oder

schreibe uns über das Kontaktformular.

Gäbe es Fragen, dann wende Dich bitte ebenfalls gern an uns.

WDevils_5_streifen.jpg
WheelDevils500px.png

Männer  Radsport  Leidenschaft

 

Events

 

In einer Saison fahren wir ca. 25 Wettkämpfe zwischen März und Oktober. Zu Beginn der Saison stehen häufig kleinere Vorbereitungsrennen an, in der vergangenen Saison waren wir dabei häufig in Polen oder Tschechien. Die Rad-Bundesliga wird von Mai bis September deutschlandweit ausgetragen und umfasst mehr als 20 Renntage. Im Juni steht mit der Deutschen Meisterschaft ein wichtiges Rennen im Kalender. Je nach Angebot folgen internationale UCI-Rundfahrten sowie kleinere Rennen im In- und Ausland.

Die nachstehende Übersicht aus dem Rennkalender via trainingpeaks steht exemplarisch für die Monate Mai bis September. Die Wettkämpfe wurden mit einer Priorität A, B oder C versehen. A steht für Deutsche Meisterschaften oder UCI- Rennen, B für Bundesliga und alle anderen Events sind C- Kategorie. Zu sehen ist, dass bis auf wenige Ausnahmen jedes Wochenende ein Event stattfindet.

trainingpeaks | Radsportteam | Rad-Bundesliga | Frauenradsport | Wheel Divas | Berliner Radsportteam | Berliner Radsportverein

Logistik

 

Jeder weiß, Radsport ist vor allem auch Logistik. Das Team ist jährlich 20.000 km mit dem Teambus unterwegs. Hinzukommen zwei weitere Rennfahrzeuge für Sportlichen Leiter, Trainer, Mechaniker oder das Management. Damit reisen wir gemeinsam zu Rennveranstaltungen. Reiserouten, Unterkünften, Verpflegung und Betreuung planen die Sportlichen Leiter. Ziel ist immer die gemeinsame Anreise. Abreise ist regelmäßig Berlin. Je nach Zielort werden für alle Teamfahrer vorab Treffpunkte und Zustiegsmöglichkeiten organisiert.

 

Equipment und Ausstattung

 

Was ich zu geben bereit bin, kann ich erwarten. Das ist die Grundlage. Hier ein kleiner Überblick, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Rad

 

In der Saison 2023 wird ein Cannondale SuperSix EVO oder gleichwertig der Manschaft zu Siegen verhelfen.

 

"Think out of the box''. Mit diesem Gedanken haben die Gründer von Cannondale im Jahr 1971 eine Firma ins Leben gerufen, die das herkömmliche Fahrradfahren zu dieser Zeit für immer veränderte. Als Pioniere in  Bereichen wie Rahmengeometrie, Materialien und Technologie legen Sie den Grundstein für die heutigen Standards der Fahrradbranche. Das Cannondale SuperSix EVO Carbon Disc Ultegra Rennrad macht das Team schneller als je zuvor. Durch kompromisslosen Leichtbau, hervorragende Laufruhe und eine ausgezeichnete Aerodynamik kommt jeder Teufel künftig noch schneller ins Ziel!

  • Aerodynamisches Leichtbau-Rennrad der Extraklasse

  • BallisTec Carbon Rahmen

  • integrierte Zugführung für noch weniger Luftwiderstand

  • Shimano Ultegra Gruppe 12s, hydraulische Scheibenbremse

 
Vorstart.jpeg
WheelDevils Radsport Berlin
 

Defekte, Verschleiß werden vom Team ausgebessert und ersetzt. Im Gegenzug werden hohe Maßstäbe an die eigene Wartung und Sauberkeit gesetzt.

 

Bekleidung | Equipment

Helm und Brille vom Sponsor Brikko
 

Brikko blickt auf eine 30-jährige Geschichte im Radrennsport zurück. Helme und Brillen trugen vielen der erfolgreichsten Radrennfahrer und sie eines: legendär. Ihren Kultstatus verdankt die Mailänder Marke Profis wie Mario Cipollini, Marco Pantani oder Michele Bartoli. Helme wie Brillen nutzen neueste Technologien, geben maximale Sicherheit und Leichtigkeit bei gleichzeitig bester Aerodynamik. Brikko unterstützt seit gut einem Jahr die Mannschaft. Die Helme sitzen prima. Sie werden bei Unfällen kostenlos ersetzt.

Bekleidung der Sponsoren Alé | MACRON

Die Marken Alé und  MACRON unterstützen das Team. Beide Produzenten werden durch die Berliner Händler Stadler und artioli.berlin vertreten. Alé Cycling stellt Radsportbekleidung her, bei der technologische Exzellenz an erster Stelle steht und Leistung mit Stil kombiniert. Und Alé ist weltbekannt. Profiteams schätzen die Qualität. Das A und O sind Sitzpolster der Hose und  Aerodynamik. Nach Beratung mit Alé und Stadler wählten wir die sportliche PRR Linie. Das Team stellt eine Grundausstattung. Sie besteht u.a. aus Hosen, Trikote, Armlinge, Beinlinge, Windweste, Socken usw. Weiterer individueller Bedarf kann geordert werden.

Verpflegung

Das Notwendige im Wettkampf und bei intensiven Einheiten wird uns vom Zweirad- Center  Stadler geliefert. Wir sind mit keinem Hersteller für Wettkampfnahrung verheiratet. In unserer Futterkiste findet jeder, was er mag. Im täglichen Training ernähren wir uns wie normaler Radfahrer. Wir kochen und essen gern zusammen. Wenn das das nicht geht, essen wir auswärts.

Werkstatt und Ersatzteile

Das Team von Zweirad Center Stadler betreut uns in Berlin in den Filialen Prenzlauer Berg und Charlottenburg. Kein Ersatzteil, was nicht besorgt werden kann, keine Instandsetzung zu schwierig. Zweirad Center Stadler wartet, schraubt und zaubert alles pünktlich und mit hoher Qualität. Einige Lehrlinge bilden wir im Praktikum aus. Sie begleiten uns zu Wettkämpfen.

Trainingssteuerung trainingpeaks

Seit Jahren nutzen die sportliche Leiter Jens Trebes und Michael Lemke die Trainingssteuerung von trainingpeaks. Sie ist die zentrale Datenbank für unser Team. Hier stehen private Termine, Wettkampf- und Reiseplanungen, es werden Trainingseinheiten wie auch eigene metrischen Daten hochgeladen. Eine optimale Kommunikation, schnell, unkompliziert und jederzeit verfügbar. So ist diese Datenbank der Dreh- und Angelpunkt unserer Wettkampf-, Trainings- und Reisekommunikation. Hier gilt: Tägliches Hochladen der Daten, Informationen und nachsehen, was schreibt das Management. Einsicht in die Daten haben die Sportlichen Leiter.

Prämien und Eigenbeitrag

 

Das Management wird Prämien für Leistungen und Leistungsträger zahlen. Dazu zählen Antrittsprämien, Punkte- und Siegprämien. Einzelheiten sind mit den Sportlichen Leitern zu abzustimmen. Gewonnene Preisgelder sind ein kleine Anerkennung. Die Mannschaft entscheidet vor Saison wie damit einheitlich verfahren wird.

Radsport kostet. Keine Frage. Mehr als 90% aller Kosten übernehmen Team und Sponsoren. Das schliesst mit ein: Rad, Material, Ersatz- und Verschleißteile, Bekleidung für Wettkampf und Freizeit, Helme, Brillen, Equipment, Wettkampfnahrung, in vielen Fällen Verpflegung, Logistikkosten für u.a. Kraftstoff und Fahrzeuge und und und. Was bleibt sind Kosten für die Unterkunft und für das gelegentliche abends Essen gehen, falls nicht selbst versorgt und gekocht wird. Was nicht da ist, wird besorgt. Das Team bietet immer Sonderkonditionen für den Eigenbedarf. So auch im Sortiment von ALÈ und MACRON. In der Saison kann man mit ca. 100-200 EUR monatlich ausgekommen. Diesen Anteil möglichst klein zu halten, daran arbeitet der Staff täglich. Für schwierige Fälle, findet das Team immer einer Lösung. Kein Radsport ist keine Lösung.

Sprecht uns an.

Alles Fragen beantwortet? Nein, dann einfach melden.