top of page

20. Rund um Steinfurt und die Wheel Devils - Berliner Radsport auf dem Podium

Aktualisiert: 5. Mai 2023

An diesem Wochenende 23.04.2023 waren die Devils zum 3. Lauf zur >>Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga» Junioren U19. Diesmal wurde der Lauf in Steinfurt, vom RSV Friedenau Steinfurt in Nordrhein-Westfalen organisiert.


Die Strecke, die der RSV Friedenau Steinfurt aussuchte, sah anfänglich leicht aus, allerdings war sie das nicht. Eine nicht leichtzunehmende Strecke, da es schon nach dem Start durch ein Wohngebiet ging und es dort etliche Straßeneinschränkungen gab. Auch Kreisverkehre, enge Wirtschaftswege, der Anstieg auf der Hälfte der Strecke, wie auch dann die Abfahrt nach Steinfurt mit der 90 Grad Kurve zum Zielanstieg war eine Herausforderung. Allerdings zeigt auch die durchschnittliche Geschwindigkeit von knapp 43 Kmh, dass die Junioren hier richtig Radrennen gefahren sind.


Die Vorbereitung zu dem Rennen zeigte, die Devils haben etwas vor. Beweisen, dass sie es können und vor allem auch wollen. Schrecksekunde aber pur, da Laurin sich noch kurz vor dem Start einen Platt Fuss einfing, der ganz normale Wahnsinn eben. Das gehört dazu.


Das Rennen, welches über eine Distanz von 11 Runden = 103 km ging, wurde von Anfang an sehr schnell gefahren und war von vielen Attacken und Fluchtgruppen gekennzeichnet. Das Team hat mal Stärke gezeigt, indem sie zu sechst hintereinandergefahren sind und immer wieder versucht hatten wegzukommen. Ob es nun Lennard und Max oder Ole waren die versuchten öfter weg zu kommen, aber immer wieder vom Feld gestellt wurden.



So versuchten u. a. vier Runden vor Schluss zwei Fahrer des Bundesligateams, das waren Philipp und Yannick, sich vom Feld zu lösen und zu der dreiköpfigen Spitzengruppe mit dem derzeit Gesamtführenden aufzuschließen. Die Distanz zum Feld betrug ca. 20 Sekunden, jene zur Spitze für die Verfolger noch ca. 15 Sekunden. Ob der stetigen Nachführarbeit des Feldes wurden beide Gruppen zwei Runden vor dem Ziel gestellt und es kam zum Massensprint auf der ca. 300m langen und ansteigenden Zielgeraden.




Dort gewann Louis Grupp (Team Wipotec RLP) ganz knapp vor Philipp Selbmann (Wheel Devils Cycling Team). Dritter wurde mit etwas Abstand Eric Meinberg (Stevens Juniorenteam Thüringen).

Auch die anderen Fahrer des Wheel Devils Cycling Team konnten sich gut behaupten.

So fuhr Yannick auf P17, Ole auf P28, Lennard P33, Janne P34, Laurin P47, Maxi P59.

Insgesamt sind die Wheel Devils durch das Ergebnis auf Platz 8 der Teamwertung in der Radbundesliga gerutscht.


Herzlichen Glückwunsch.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page