Mannschaftszeitfahren- Deutsche Meisterschaften | Bundesliga

Aktualisiert: 17. Sept.

Traditionell finden das Mannschaftszeitfahren in Genthin statt. Kombiniert wurde die Deutsche Meisterschaft mit der Rad-Bundesliga. Wheel Devils sind mit hohem Krankenstand dabei. Auch wenn nicht in der Wunschformation, die Platzierung ist super!


Die Vorbereitungen zum Mannschaftszeitfahren in Genthin gestalteten sich sehr schwierig. Mehrere Sportler sind nicht fit: erkrankt, Sportunfall, Verkehrsunfall. Den erlitt Paul 2 Tage vor Start mit einem Schlüsselbeinbruch.


Es wurde und musste in den letzten 2 Wochen ständig das Viererteam umgestellt werden, was die Vorbereitungen ordentlich ins Schlingern brachte.


MIt einem Bauchgrummeln ob der Leistungsfähigkeit fuhren wir auf Angriff motiviert schon Samstag nach Genthin, um gemeinsam die letzten Vorbereitungen zu treffen. Ganz neu im Team und auch das erste Mal bei einem Vierer dabei Laurin.


Es folgte die Streckenbesichtigung. Newcomer Laurin wurde die Strecke gezeigt. Nochmals und nochmals übten wir im Training Ablösungen, Kurvenfahrten und Disziplin. Abläufe, Möglichkeiten und Lösungen wurden im Team besprochen. Im Ergebnis stellte ich die Mannschaft nochmals um.


Sonntag, kurz vor dem Start, auf dem Weg zur Materialkontrolle. Die Gesichter zeigen hier schon eine gewisse Anspannung und Nervosität, wie auch Zweifel, Aber das alles gehört eben auch dazu.



Nach der gründlichen Materialkontrolle, dann noch ein paar aufmunternde Worte und Hinweise zum Start, Ablauf und Mut zusprechen für die Fahrer. Trotzdem waren alle 4 hochkonzentriert, was sich dann im Start auch zeigte. Die Mannschaft kam gut weg vom Start.



nachdem Start waren 50 km zu absolvieren, Laurin schafft 12,5 km , machte noch eine gute lange Führung und musste dann leider raus. jetzt lag es an den Felix, Ole, und Jerome. Am Horizont konnte man die vorhergehende Mannschaft schon leicht erkennen. Unsere Jungs, vor allem Felix, der die meiste und längste Führungsarbeit machte, arbeitete sich langsam aber stetig heran.


Zum Ende hin fuhren die Jungs bis auf 30 Sekunden an das vorher gestartete Team heran. Dieses sehr gute Resultat macht Optimismus für weitere Rennen und die Planung 2023.


📷 Wolfgang Stärke


Fazit: Alles gegeben und einen super 7. Platz erreicht ! Wegen der gesundheitlich bedingten Ausfälle konnte der Devils- Express heute die volle Leistung nicht zeigen. Dennoch, mit einem hervorragenden Platz 7 rechnete niemand. Entsprechend groß ist dann doch die Freude! Erfolg ist eben kein Glück.



#chancengleichheit #radsport #leidenschaft

www.wheeldivas.com

www.wheeldevils.com


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen