🇩🇪 Radsportwochenende Laage

„Manche Menschen wollen, dass es passiert. Manche wünschen sich, dass es passiert. Andere sorgen dafür, dass es passiert!“

Michael Jordan




Vergangenes Wochenende waren die Wheelys wieder unterwegs. Diesmal ging es nach Rostock-Laage in den Ortsteil Wardow, als Vorbereitung zur DM Elxleben. Hier organisierte der PSV Rostock eine 2 tägige Veranstaltung auf einem 10 km und 12 km langen Rundkurs. Dieser Kurs hatte alles was ein schönes Radrennen ausmacht. Breite Straßen, enge Straßen viele Hügel, ständig Wind und Sonntag dann Regen und alles rutschig.

Die Wheel Devils mit der kompletten Mannschaft vor Ort , wie auch die Brandenburger Auswahl. Also ein vielversprechende Konstellation. Die Devils starten mit den Elite-Amateuren und Amateuren gemeinsam, knapp 50 Starter davon 20 Elitefahrer, 10 Amateure und 20 Junioren. Das Rennen ist von Anfang an schnell, ständig versuchen Gruppen sich vom Feld zu trennen. Aber sie werden von den restlichen Elitefahrern, den Wheel Devils und Brandenburger Fahrern immer wieder eingefangen. Je nachdem wer gerade den Fluchtversuch unternahm. Gut 3 Runden vor Schluss trennt sich dann eine Gruppe von 5 Fahrern, in der auch Philipp ist. Sie sind schon bald nicht mehr am Horizont zu sehen. Im Zielsprint konnte dann Philipp auf den 2. Platz der Junioren sprinten. Jerome kam auf Platz 4, Paul Platz 5, Felix Platz 8 , Laurin Platz 18 und Emil Platz 19.


Schnelle Rennen schöner Kurs



Am Sonntag dann Tag 2, des Radsportwochenendes. Bevor es losging gab es durch Sven die Mittagsstärkung, da das Radrennen auf dem Nachmittag startete.

Der zweite Tag war auch sehr drückend, allerdings zogen schon am Horizont große dunkle Wolken auf.




Auch der 2. Tag war von Anfang an schnell auf den 96 km. Hier wurde wie am Vortag ein Schnitt von 44 - 46 Kmh gefahren. Alle Fahrer der Devils waren gut im 50 köpfigen Feld und immer Aktiv dabei. Zwischendurch hatte Paul einen Reifenschaden und musste nachdem Wechsel schnell wieder an das Feld / Materialwagenkolonne gefahren werden. Da im Moment des Schadens das Feld einem Ausreißer sofort folgte und das Tempo forcierte. Aber Paul konnte das hohe Tempo hinter dem Auto halten und so war er schnell wieder am Feld. 3 Runden vor Schluss öffneten sich die Wolken und ein kräftiger Regen ergoss sich, auch kaum für die Scheibenwischer schaffbar.


Geschlossene Gruppe bei der Zielankunft

Nachdem der Regen aufhörte formierte sich ein geschlossenes Feld, was auf eine spannende Zielankunft hindeutete. Nachdem das Feld auf die ca. 350 m lange Ziel Gerade einbog, wurde Jerome leider abgedrängt, was viele Plätze kostete, da er bis dahin einen guten vorderen Platz hatte, der ein Podium hätte werden können. Insgesamt errang Paul Platz 5, Felix Platz 6, Jerome Platz 13 und Emil Platz 17. Laurin konnte aus gesundheitlichen Gründen das Rennen leider nicht beenden.


Ein großer Dank geht an unsere Helfer im Backstage, Daniela und Mandy von der Wasserfront, Sven von der Mittagsfront und Jörg als Mechaniker.

Vielen Dank für die Unterstützung an die Sponsoren Christian Herrmann | Dr. Herrmann Gruppe und Stefan Meiners | Polyprint GmbH, hier insbesondere das Team von Peter Faude für das Folieren. Vielen Dank auch an Herrn Josef Zimmerer | Zweirad Center Stadler, den Teams der Filialen in Berlin Prenzlauer Berg und Charlottenburg.



#chancengleichheit #radsport #leidenschaft


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen