top of page

Wheel Devils Berlin auf Platz 4 der Teamwertung in der Radsport Bundesliga

Aktualisiert: 5. Mai 2023

An diesem Wochenende 01.05.2023 waren die Devils zum 4. Lauf zur >>Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga» Junioren U19. Diesmal wurde der Lauf in Offenbach an der Queich, vom RV Vorwärts 1904 Offenbach e.V. südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz organisiert.


Die Strecke, wurde etwas vom RV Vorwärts 1904 Offenbach gegenüber dem Vorjahr geändert. Die Strecke war schon im letzten Jahr sehr schnell, allerdings führte dieses Jahr die Strecke länger durch den Ort durch. Eine nicht leichtzunehmende Strecke, da es schon nach dem Start durch den Ort. Verwinkelt schon nach dem Start und bei jeder Durchfahrt, enge Wirtschaftswege, und wieder verwinkelt und Eng bis zur geraden Ziellinie. Allerdings zeigt auch die durchschnittliche Geschwindigkeit von knapp 41 Kmh, dass die Junioren hier richtig Radrennen gefahren sind.




Die Vorbereitung zu dem Rennen zeigte, die Devils haben etwas vor. Beweisen, dass sie es können und vor allem auch wollen. Absprachen der Taktiken schon im Vorfeld. Aber wieder einmal Schrecksekunde pur, da Laurin sich noch kurz vor dem Start wieder einen Platt Fuss einfing, der ganz normale Wahnsinn eben. Das gehört dazu.


Das Rennen, welches über eine Distanz von 14 Runden = 103 km ging, wurde von Anfang an sehr schnell gefahren und war von vielen Attacken und Fluchtgruppen gekennzeichnet. Welche durch die Fahrer immer wieder verhindert wurden. Es kam keine Gruppe weg. Das deutete schon nach der Hälfte auf einen fulminanten Zielsprint hin. Das Team hat mal Stärke gezeigt, indem versucht wurde, ebenfalls herauszufahren. Immer war irgendwer vom Team vorne.




Es ging auch über einen schmalen, sehr staubigen Wirtschaftsweg wieder nach Offenbach hinein. Hier war zwischendurch Obacht angesagt, da immer wieder Spaziergänger auf der Strecke waren. Laurin hatte auch im Rennen Pech. Bei einem Sturz vor Ihm touchierte ein anderer Fahrer seine Schaltung. Damit war schalten erst einmal nicht möglich. Nur mit dem kleinsten Ritzel und der Möglichkeit großes Kettenblatt oder kleines Kettenblatt kämpfte er sich dann noch ins Ziel.





Auch wenn wir diesmal keinen Fahrer auf dem Podium hatten, so kann sich das Ergebnis sehen lassen.

Philipp konnte seinen 5. Platz in dem Rennen und den 5. Platz in der Gesamtwertung bestätigen und ausbauen.

Yannick fuhr auf Platz 19, Ole auf Platz 30, Max auf Platz 45, Janne Platz 50, Laurin Platz 63.


Berliner Radsportler der Wheel Devils klettern auf Platz 4 der Teamwertung


Aber durch diese Leistung sind die Wheel Devils in der Tageswertung der Teams mit Platz 5 insgesamt auf Platz 4 der Teamwertung in der Radbundesliga gefahren.


Herzlichen Glückwunsch.





Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page